Thalassämie - Das Informationsportal

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Thalassämie-Forum
Das Thalassämie-Forum
0 Antworten

von S. Ze. am Montag, 03.April 2017 11:43
Beitrag Thalassämie Baby

Hallo,

wir haben eine 6 Monate alte Tochter. Mein Freund hat die leichte Form der Thalassämie und ich keine. So wie es aussieht hat unsere Tochter die Thalassämie geerbt. Am Montag steht die Blutabnahme an. Ich hätte zwei Anliegen.

1. Gibt es in der Nähe für von Nürnberg Spezialisten für diesen Bereich
2. Soll ich den Kinderarzt auf besondere Laboruntersuchungen bzw. Blutauswertungen hinweisen? Ich habe etwas Angst, dass Blut abgenommen wird, ich anschließend zu einem Spezialisten gehe und er nochmal Blut abnehmen muss, weil irgendetwas fehlt. Gibt es evtl. eine Liste o.ä. was man zur Genenischen Diagnostik braucht?

Unsere kleine Maus hat mit 6 Monaten, wegen anderer Krankheiten, schon genug durch gemacht und ich möchte nicht das zweimal Blutabnehmen nötig wird.

Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Ich bin etwas hilflos.

Vielen Dank.


S. Ze. | Registriert seit: Montag,  03.April 2017 10:23 | Letzter Besuch: Dienstag,  04.April 2017 09:44
Joo!BB - Newie
Registriert
Beiträge: 1
Offline Mitglied ist Offline
Alle Mitgliedsbeiträge


0 Antworten

Das Thalassämie-Forum

Google

Amazon

Face FanBox or LikeBox



Related Links


 ● 

Schlagzeilen

Thalassämien, auch Mittelmeeranämien genannt, bilden eine alte Krankheitsgruppe, deren Existenz seit bereits mehr als 7.000 Jahren als erwiesen gilt.

Der Name der Krankheit Thalassämie leitet sich von dem altgriechischen Wort für Meer "Thalassa" ab, da man sie in der Antike für die "Krankheit, die aus dem Meer kommt" hielt.

Erst 1925 veröffentlichte der Kinderarzt Thomas Benton Cooley eine Arbeit über die Thalassämie. Diese gilt als Erstbeschreibung der Krankheit, weshalb die Thalassämie lange Zeit Cooley-Anämie genannt wurde.