Drucken
Kategorie: Allgemeines über KMT
Zugriffe: 16542

Eine Knochenmarktransplantation kann bei bösartigen Blutkrankheiten, wie z.B. bei einigen Leukämiearten, aber zunehmend auch bei anderen Krankheitsbildern, wie solide Tumoren und ausgewählte Stoffwechsel- oder Autoimmunerkrankungen notwendig für die Heilung sein.
Folgende Tabelle gibt Ihnen Aufschluss über die Erkrankungen, bei denen die Stammzelltransplantation in Frage kommt:

Bösartige bzw. maligne Erkrankungen
- Akute myeloische Leukämie*
- Akute lymphoblastische Leukämie*
- Akute undifferenzierte Leukämie
- Chronisch-myeloische Leukämie**
- Primär multifokales Ewing Sarkom
- Frühes Rezidiv des Ewing-Sarkoms
- Neuroblastom Stadium IV
- Myelodysplastisches Syndrom
- juvenile chronisch-myeloische Leukämie

* in 2. Remission, bei bestimmten Hochrisikoformen in 1. Remission

** allogene KMT, möglichst in chronischer Phase

 

Andere Erkrankungen
- Schwere aplastische Anämie
- Fanconi Anämie
- Familiäre erythrophagozytierende Lymphohistiozytose
- Thalassämia major
- Schwere kombinierte Immundefekte
- Wiskott-Aldrich-Syndrom
- Stoffwechselerkrankungen, z.B.
+ Adrenoleukodystrophie
+ Porphyrie